Wohnen Steggasse

Leben in einer Wohneinrichtung

Die Wohneinrichtungen der Lebenshilfe bieten ein differenziertes Angebot verschiedener Wohnformen. Menschen mit einer geistigen und seelischen Behinderung, die sich weiter-entwickeln und mehr Selbstständigkeit erlangen wollen, bekommen in den Wohneinrichtungen der Lebenshilfe die dafür notwendige Unterstützung. Ein gewisses Maß an Eigenständigkeit, ist Voraussetzung, um in dieser Wohnform zurecht zukommen und den alltäglichen Anforderungen gewachsen zu sein. Wir fördern die Selbstbestimmung der Bewohnerinnen und Bewohner, erweitern und festigen ihre Fähigkeiten und lebenspraktischen Fertigkeiten. Mit der Betreuung in kleinen Wohneinheiten stärken wir die Individualität der Bewohnerinnen und Bewohner. Gelegenheit für Gemeinschaft gibt es bei gemeinsamen Aktivitäten und Festen sowie Urlauben.

 

Unsere Arbeitsweise

Das Fachpersonal unterstützt die Bewohnerinnen und Bewohner in ihrem täglichen Leben dort, wo sie Hilfe brauchen und gewährt darüber hinaus soweit wie möglich deren Eigenständigkeit. Für jede Bewohnerin und jeden Bewohner gibt es Trainingsbereiche. Die Inhalte werden individuell vereinbart und durch feste Bezugspersonen begleitet.

In Gruppen- und Einzelgesprächen leiten wir zum Erfahrungsaustausch an. Bei Bedarf vereinbaren wir weitere Hilfen.

Tagsüber arbeiten alle Bewohnerinnen und Bewohner, in der Regel in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Die Aurach-Werkstatt bietet mit der AUTEC einen Arbeitsbereich mit besonderer Ausrichtung für Menschen mit seelischer Behinderung.

Für eine Stärkung im Arbeitsbereich sorgen langfristig angelegte Förder- und Integrations­maßnahmen. Die Wohneinrichtungen und die Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten eng zusammen.

 

Unsere Wohnangebote

Die Wohneinrichtung Steggasse, ursprünglich ein historisches Gebäude und Teil der Stadtmauer, ist geprägt durch ihre Nähe zur Altstadt. Der Türmersturm wird zum „verlässlichen Alltagsbegleiter“ für die Bewohnerinnen und Bewohner. Im umfassend renovierten Haus gibt es Wohnmöglichkeiten für insgesamt 15 Menschen.

 

Folgende Wohnformen bieten wir an:

• 4 Einzel-Appartements

• 1 Dreizimmer-Wohnung

• 2 Vierzimmer-Wohnungen

Die Wohnungen verfügen über Küche, Ess-und Wohnbereich und entsprechende sanitäre Anlagen (Dusche/Bad) sowie über Balkone. Eine großzügig ausgestattete „Waschküche“ ergänzt die Wohnungen fachgerecht. Darüber hinaus gibt es einen Gemeinschaftsraum mit Hofgarten; persönliche Feste und gemeinschaftliche Aktivitäten finden darin ansprechenden Raum.

 

Mittendrin im Leben

Durch die günstige Lage der Einrichtung inmitten der Innenstadt Herzogenaurachs gelangen die Bewohnerinnen und Bewohner in wenigen Gehminuten zu den Geschäften, Behörden, sowie Arztpraxen und zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Sie nutzen oft und gern die Gelegenheit, um z.B. selbstständig einzukaufen oder auf andere Weise am öffentlichen Leben teilzunehmen. Integration ist in Herzogenaurach kein Fremdwort, sondern wird selbstverständlich praktiziert. Der Wechsel von einer stationären Wohneinrichtung in eine weniger intensiv betreute Wohnform, wie z.B. Ambulant Unterstütztes Wohnen wird bei gut entwickelter Fähigkeit zur selbstständigen Lebensführung innerhalb der Lebenshilfe angebahnt. Ebenso ist es möglich, bei nachlassenden Fähigkeiten in eine andere Wohneinrichtung der Lebenshilfe umzuziehen und dort entsprechend dem höheren Hilfebedarf versorgt zu werden.

 

 

 

Kontakt

Kontakt bei Fragen zum stationären Wohnen oder bei Aufnahmewunsch

Bereichsleitung:

Ida Dotzler

Pirckheimer Straße 2 – 4 

91074 Herzogenaurach

Telefon: 09132 / 78 10-70

Telefax: 09132 / 78 10-89

E-Mail:   wohnen(at)lebenshilfe-herzogenaurach.de

 

Kontakt mit der Einrichtungsleitung vor Ort

Leitung:

Thomas Kohler

Steggasse 17 

91074 Herzogenaurach

Telefon: 09132 / 78 10-92

Telefax: 09132 / 78 10-99

E-Mail:   wo-sg(at)lebenshilfe-herzogenaurach.de

Hier finden Sie uns