Praktikum in der Lebenshilfe

Die Lebenshilfe bietet in verschiedenen Einrichtungen die Möglichkeit ein Praktikum zu absolvieren. Sei es für ein paar Wochen oder für ein ganzes Jahr. Möchten Sie mal in den sozialen Bereich reinschnuppern oder brauchen Sie für Ihre Ausbildung eine Praktikumsstelle? Für ein Kurzzeitpraktikum fragen Sie bitte in der jeweiligen Einrichtung an.

Bundesfreiwilligendienst (BFD) und Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Die Lebenshilfe Erlangen-Höchstadt bietet verschiedene Tätigkeitsfelder sich über den Bundesfreiwilligendienst (BFD) und das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) zu engagieren.

  • Haben Sie Interesse Menschen mit Behinderung kennenzulernen und im Gruppendienst mitzuarbeiten?
  • Möchten Sie mit Kindern arbeiten?
  • Möchten Sie Ihre eigenen Ideen und individuelle Fähigkeiten in die Arbeit einbringen?
  • Möchten Sie sich für andere einsetzen und dies als Praktikum für einen sozialen Beruf anerkennen lassen?

Bei der Lebenshilfe Erlangen-Höchstadt wird berücksichtigt, was Ihnen als Freiwillige/r Spaß macht und welche Tätigkeiten Sie übernehmen möchten. Eine umfassende Einarbeitung und regelmäßige Anleitung werden selbstverständlich vom hauptberuflichen Personal übernommen. Sie arbeiten im Team mit verschiedenen Berufsgruppen zusammen und haben die Möglichkeit die Arbeit mit Kindern oder behinderten Menschen intensiv kennen zu lernen. Suchen Sie sich aus den verschiedenen Einrichtungen Ihre Einsatzstelle heraus:

BFD und FSJ in der Interdisziplinären Frühförder- und Beratungsstelle (IFS)

Interdisziplinäre Frühförder- und Beratungsstelle
In der Frühförderung werden Kinder im Alter von 0 Jahren bis zur Einschulung mit heilpädagogischen, psychologischen und therapeutischen Leistungen versorgt. Dies erfordert ein hohes Maß an organisatorischen und administrativen Tätigkeiten, damit die mobil tätigen Mitarbeiter/innen Ihre Arbeit mit den Kindern reibungslos durchführen können.
Sie erhalten einen Einblick in die Grundorganisation und Verwaltung in unserem Frühförder-Haus. Als Freiwillige/r können Sie uns bei Verwaltungstätigkeiten jeglicher Art, insbesondere auch PC-gestützte Tätigkeiten und Telefondienst unterstützen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit bei der Arbeit mit den betreffenden Kindern dabei zu sein.


Weitere Informationen erhalten Sie hier.

BFD und FSJ in der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE)

Die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE)
In einer festen Kindergruppe übernehmen Sie Betreuungs- und Hilfstätigkeiten. Z.B. wird hier gemeinsam gespielt, gegessen, gesungen und die Kinder individuell unterstützt. In spielerischer Atmosphäre werden Kinder gezielt gefördert und Hilfestellung geleistet, dort wo sie nötig ist. Als BFDler/in oder FSJler/in haben Sie auch die Möglichkeit bei verschiedenen Therapien dabei zu sein und diese kennenzulernen. Die Arbeitszeit ist in der Regel von 8.00-16.00 Uhr einschließlich Mittagspause.

 

Mehr zur Schulvorbereitenden Einrichtung finden Sie hier

 

 

 

BFD und FSJ in der Heilpädagogischen Tagesstätte (HpT)

Heilpädagogische Tagesstätte
Schulkinder mit Behinderung werden in kleinen Gruppen gefördert und betreut. Als Freiwillige/r haben Sie die Möglichkeit Kontakte zu Kindern und Jugendlichen zu knüpfen, mit ihnen Hausaufgaben zu machen und die Freizeit zu gestalten. Bei einem Basketballspiel oder Basteln für Muttertag lernen Sie die Kinder besser kennen und leisten Hilfestellung. Die Kinder lieben Abwechslung und Spielpartner, die Zeit für Sie haben. Auch Hilfe in der Küche nach dem Mittagessen ist gerne gesehen. Bei einer Musiktherapiestunde oder der Ergotherapie mal mit dabei zu sein oder die Teilnahme an der Nikolausfeier ist obligatorisch. Die Arbeitszeit ist in der Regel halbtags am Nachmittag bis 16.00 Uhr.


Nähere Informationen erhalten Sie hier.

BFD und FSJ in der Wohnstätte

Wohnstätte

Die erwachsenen Bewohner haben in der Wohnstätte ein gemütliches zu Hause. Als Freiwillige/r begleiten Sie das Personal in einer Gruppe und sind da, wo immer eine helfende Hand gebraucht wird. Die Menschen mit Behinderung kommen nachmittags nach der Arbeit nach Hause und möchten ihre Freizeit aktiv gestalten oder einfach nur ihre Ruhe haben. Begleitung zu Einkäufen, oder Spaziergänge in Herzogenaurach gehören für Sie als BFDler/in oder FSJler/in ebenso dazu, wie z.B. das Zubereiten des Abendessens, pflegerische Tätigkeiten, ein Brettspiel spielen oder gemeinsames Fernsehen. Sie sind dabei, wenn es Feste zu feiern gibt oder am Wochenende Ausflüge unternommen werden. Die Arbeitszeiten liegen hauptsächlich am Nachmittag und teilweise am Wochenende.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.

 

 

BFD und FSJ in der Arbeitstherapie des LebensRaumes

LebensRaum - Arbeitstherapie
Erwachsene Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen erhalten in unserer Arbeitsherapie in angenehmer Atmosphäre die Möglichkeit, einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen, Tagesstruktur zu erleben und mit anderen Betroffenen zusammen zu sein. Hierdurch können sie sich psychisch stabilisieren und außerdem Fortschritte bei der beruflichen Orientierung erlangen. Unsere Teilnehmer/-innen führen beispielsweise Verpackungs- und Montagearbeiten aus. Darüber hinaus finden gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge, Spiele und Ähnliches statt.

Als Freiwillige/r haben Sie bei uns die Möglichkeit, unseren Arbeitsherapeuten bei der Unterstützung unserer Teilnehmer/-innen zu begleiten. Sie können Aktivitäten mit den Teilnehmer/-innen durchführen, die notwendige Dokumentation und Berichterstellung sowie die Auftragsabwicklung der Aufträge kennenlernen. Die Arbeitszeit ist in der Regel von 9 Uhr bis 15 Uhr von montags bis freitags.


Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Wir erwarten keine Vorkenntnisse, aber Toleranz und Offenheit im Umgang mit behinderten Menschen. Eine Verpflichtung für ein Jahr wäre wünschenswert, ist aber keine Bedingung.


Wir bieten:

  • Vergütung von 440,- €/Monat
  • BFD-Seminare in Bad Staffelstein bzw. FSJ-Seminare beim Landesverband Bayern der Lebenshilfe in Erlangen
  • Ausführliches Arbeitszeugnis nach Beendigung des Freiwilligendienstes und die Möglichkeit ihn als Praktikum anerkennen zu lassen
  • Sozialversicherung und Urlaub
  • Kindergeldbezug bis zum 25. Lebensjahr

Beginn ist jederzeit möglich bitte wenden Sie sich an uns.

Kontakt

Lebenshilfe Erlangen-Höchstadt

Personalverwaltung

Einsteinstraße 17 a

91074 Herzogenaurach

Telefon: 09132/78 10 140

E-Mail: personal(at)lebenshilfe-herzogenaurach.de

Hier finden Sie uns